Abgeschlossene und laufende Projekte

Wegmarken/ Landmarks BUGA 2015 – Ute Deutz & Rainer Düvell

Landart – BUGA 2015

Das Team Ute Deutz  www.utedeutz.de und Rainer Düvell  entwickelte die Wegmarken als eine Form von Landschaftsarchitektur speziell zur Gestaltung der Landschaftsräume für das BUGA – Areal, das sich über 80 km von Havelberg bis Brandenburg erstreckt. Die BUGA 2015 findet unter dem Motto „Von Dom zu Dom – das blaue Band der Havel“ statt und verbindet damit 5 Orte.

The team around Ute Deutz (www.utedeutz.de) and Rainer Düvell designed Landmarks as a form of landscape architecture specifically to illustrate the landform around the BUGA-area, which stretches out over 80km from Havelberg to Brandenburg. The BUGA 2015 follows the motto “From Dome to Dome – the blue belt of the Havel” and therein binds together 5 locations.

Wegmarken/ Landmarks

Die Installation schafft mit einem minimalen Eingriff in das Landschaftsbild eine Irritation, die einen zweiten Blick des Besuchers provoziert. Die Anmutung künstlicher, blauer Grashalme, die unvermutet in der Landschaft wachsen, ihre Bewegung im Wind und das Farbspiel im Lichtwechsel verlocken zu einer genaueren Betrachtung. Gleich einer durchlässigen Wand gliedern die in Reihung gesetzten Stangen die Natur in rhythmische Bildabschnitte und ziehen gleichzeitig eine Linie in den Horizont. In ihrem Bezug zu den jeweiligen topographischen Besonderheiten der Landschaft, schaffen sie einen reizvollen Kontrast, in dem das Wechselspiel zwischen Natur und Kunst in einen Dialog trifft.

With a very minimal interference to its surroundings, the installation creates an irritation, which provokes the visitor to look again. The impression of artificial, blue blades of grass unexpectedly growing out of the scenery, their movement in the wind and the change of color in the light entices to a closer inspection. Much like a see-through wall, the orderly rows of poles divide the nature into rhythmic display windows and at the same time draw a line on the horizon. In reference to the respective special topographic features of the landscape, the artwork creates an alluring contrast, wherein the interplay between nature and art becomes dialogue.

Wahrnehmung und Realisierung/ Perception and Implementation

Der wesentlichste Aspekt ist die optische Brücke der Installationen zwischen der Landschaft und den BUGA – Standorten. So geht es bei der Inszenierung in den weiten Landschaftsbereichen zwischen den BUGA Standorten Havelberg, Rhinow/Stölln, Rathenow, Premnitz und Brandenburg darum, eine deutlich erkennbare Verbindung zu symbolisieren.

The most prominent aspect of the installation is the visual bridge between the landscape and the BUGA-locations. The purpose of the set-up inside the vast rural areas between the BUGA-locations Havelberg, Rhinow/Stölln, Rathenow, Premnitz and Brandenburg is to create a noticeable visualization that symbolizes a Connection.